BSE – unsere klare Antwort.

BSE, genannt Rinderwahnsinn, ist eine Krankheit, die eine Deformation des Hirns bei Tieren bewirkt und dadurch zum Ausfall von Hirnfunktionen und dann zum Tod des Tieres führt. Sie wurde zunächst bei Schafen in England festgestellt. Diese Schafe wurden zu Tiermehl verarbeitet, welches als Kraftfutter bei Rindern eingesetzt wurde. Dadurch wurde die Krankheit auf die Rinder übertragen. Auch die Fälle in Deutschland gehen wahrscheinlich auf Tiermehlfütterung zurück. BSE hat eine sehr lange Inkubationszeit, d. h. es verstreichen oft Jahre von der Infizierung bis zum Ausbruch der Krankheit. Es ist zur Zeit umstritten, ob die Krankheit auch auf den Menschen übertragbar ist, aber es ist denkbar.

Aber der leiseste Zweifel ist für uns Grund genug, jede mögliche Quelle auszuschliessen.

Chiemgauer Naturfleisch sorgt für Sicherheit:

• Die Bio-Bauern im Chiemgau halten Tiere die zu über neunzig Prozent wieder aus eigener Nachzucht stammen. Der Rest wird bis auf wenige Ausnahmen (Zuchttiere) aus Bio-Betrieben in der Region zugekauft.

• Chiemgauer Naturfleisch nimmt nur Tiere auf, die ihr ganzes Leben auf Bio-Betrieben verbracht haben. Dadurch wird die Einschleppung durch ehemals konventionell gehaltene Tiere aus Umstellungs- (von konventioneller auf biologische Wirtschaftsweise) und Zuchtbetrieben ausgeschlossen.

• Nach den Richtlinien der Bio-Verbände, in denen unsere Lieferanten Mitglied sind, war die Verfütterung von Tiermehl schon immer verboten. Somit gibt es keine Möglichkeit, dass von außen der Erreger hereingetragen wird.

• Jedes einzelne Tier, das wir verarbeiten, wird über einen eigenen Meldebogen erfaßt, in welchem Rasse, Herkunft, Fütterung, Haltung etc. exakt festgestellt und über die Ohrenmarkennummer kontrolliert werden kann.

• In unserer handwerklichen Wurstherstellung wird nur bester Rohstoff von Bio-Tieren verwendet. Beimengungen von Innereien oder dem sogenannten Separatorenfleisch gibt es bei Chiemgauer Naturfleisch-Wurst nicht.

• Natürlich unterliegen auch Lieferanten und Produkte von Chiemgauer Naturfleisch den Kontrollen der Lebensmittelüberwachungsbehörden. Darüberhinaus werden sie regelmäßig von neutralen Kontrollstellen auf die Einhaltung der gesetzlichen und verbandsinternen Bio-Richtlinien überprüft.

• Tiere vom Bio-Bauernhof leben außerdem gesund, mit biologisch erzeugtem Futter, werden artgerecht gehalten und haben Zeit, sich natürlich zu entwickeln.